Selbsthilfegruppe Morbus Sudeck Meißen
 

Geschichte

Schon lange beobachtet wurde diese rätselhafte Krankheit nachfolgend zu Verletzungen.
In einem Bericht über verwundete Soldaten im amerikanischen Bürgerkrieg wurde 1864 eine Beschreibung der Krankheit veröffentlicht.
Exakte Untersuchungen hat der Chirurg und Anästhesist Paul Sudeck (1866-1945) im Universitätskrankenhaus Eppendorf in Hamburg um 1900 durchgeführt. Er nannte die Krankheit "Entgleiste Heilentzündung" und beschrieb die Ähnlichkeit des Anfangsstadiums der Krankheit mit einer Entzündung.
Seither sind viele Veröffentlichungen über Morbus Sudeck erschienen, aber die Ursache der Erkrankung kann bis heute nicht eindeutig beschrieben werden.
Gegenwärtig wird die Krankheit noch unterschiedlich beurteilt und auch behandelt.Daraus ergibt sich die Aufgabe, neben der weiteren Untersuchung der Krankheitsentstehung die Behandlung von Morbus Sudeck zu optimieren.
Der Erfahrungsaustausch betroffener Patienten über die Behandlungsergebnisse soll dazu beitragen.